Alle Artikel mit dem Schlagwort: Unternehmerpersönlichkeit

Geeignet für die Selbständigkeit?

Teil 1: Wer kann unternehmerische Eignung attestieren? Eine Kundin erzählt von einem Gründungsseminar. Sie bekommt Input, sie engagiert sich – am Ende bekommt sie das Feedback, sie solle ihr Geld lieber weiterhin als Kassiererin verdienen. Sie sei als Unternehmerin ungeeignet. Wohlgemerkt – wir sprechen über eine Akademikerin. Mir bleibt die Luft weg, wenn ich solche Erzählungen höre. Auf welcher Basis erlaubt sich ein Referent nach kurzen Eindrücken innerhalb eines Seminars ein solches Urteil? Mit welcher Berechtigung maßen sich Berater an, nach kurzer Zeit über die generelle unternehmerische Eignung eines Menschen zu urteilen? Ich staune immer wieder über die Selbstverständlichkeit mit der Menschen glauben, solche Urteile fällen zu können und zu dürfen. In der Berater-Szene rühmt sich so mancher, dass er schnell einschätzen kann, ob „jemand das Zeug dazu hat“…. Andere brüsten sich unverblümt, dass sie kein Blatt vor den Mund nehmen: „Das sage ich jemandem offen ins Gesicht, wenn ich ihn für ungeeignet halte“ Frage: Welche Bilder von Unternehmertum und Selbständigkeit kursieren da? Was nimmt ein Berater wahr? Mit welchem Selbstverständnis ist er unterwegs, dass …

Anfangen

Unternehmerin sein lässt sich lernen Als ich mich selbstständig gemacht habe, habe ich viele Bücher gelesen. Was ich jedoch nur wenig gefunden habe, waren Menschen und Autoren, die mir konkret erzählt haben, wie es ihnen gegangen ist, als sie gegründet haben. Erfolgreiche Unternehmer erzählen häufig ausschließlich die Erfolgs-Storys – als hätten sie schon immer alles gewusst und wären sich immer sicher gewesen. Nur wenige erzählen von Rückschlägen, Zweifeln und Niederlagen. Nur langsam ändert sich die Gesprächskultur und Menschen berichten auch von dem, was bei ihnen schief gelaufen ist. Obwohl ich Betriebswirtschaft studiert hatte und das Vokabular kannte, haben mich diese Erfolgs-Storys oder rein sachlich gehaltenen Gründungsratgeber eher verschreckt als motiviert. Das fachliche Knowhow dieser Bücher ist schätzenswert und wichtig – aber sie berücksichtigten meine Gefühle nicht. Obwohl es bei einer Gründung doch darum geht, etwas innerlich Großes auf den Weg zu bringen, spielten die dazu gehörigen Träume und Ängste keine Rolle. In den letzten 18 Jahren habe ich viele Menschen in die Selbständigkeit und in der Selbständigkeit begleitet und beraten und viel von ihnen gelernt. …