Alle Artikel mit dem Schlagwort: Ungewissheit

Wissen, was die Zukunft bringt

Über die Last des Entscheidens Unsere Sehnsucht ist groß nach Gewissheit. Wir wünschen uns Orientierung in der Unübersichtlichkeit des modernen Lebens. So viele Entscheidungen und Möglichkeiten. Wie geht gelungenes Leben? Wenn wir in diese Richtung hier abbiegen – haben wir dann vielleicht die große Chance unseres Lebens verpasst? Werden wir in Jahren und Jahrzehnten den Schritt bedauern, den wir jetzt tun? Wie gehen Menschen um mit dem Zwang zur Entscheidung; welche Strategien wählen sie, um die für sie richtige Entscheidung zu fällen? Gar nicht zu entscheiden, Entscheidungen zu vermeiden oder wenigstens hinaus zu zögern, ist EIN Weg, nicht die falsche Entscheidung zu fällen. Bei vielen jungen Menschen fällt mir auf, dass sie es besonders schwer haben mit dem Entscheiden. Am liebsten würden sie die eigentliche Wahl möglichst lange nicht treffen. Sie sind groß geworden mit einer Welt der Fülle – und der Botschaft „Du kannst alles tun, was Du willst. Aber tu bloß das Richtige“. Bei vielen führt dies zu der Strategie, sich möglichst lange alles offen halten zu wollen. Sie fällen Entscheidungen, die sie …

Aufbruch ins Ungewisse

Wer gründet, weiß mitunter nicht genau, wo’s lang geht Wie gehen Sie vor, wenn Sie ein Unternehmen gründen wollen oder wenn Sie schon längst Unternehmerin sind? Legen Sie Ihre Ziele fest, planen die zur Erreichung nötigen Schritte – und dann gehen Sie den geplanten Weg? Was machen erfolgreiche UnternehmerInnen? In den letzten Jahren machte ein neuer Ansatz namens „Effectuation“ in der Gründungsforschung von sich reden. 10 Jahre hatte eine indisch-stämmige Amerikanerin namens Saras Sarasvathy zu der Frage geforscht: Wie denken und handeln erfolgreiche Unternehmer? Ihre Ergebnisse sorgten für Überraschung in der Fachwelt. Nicht planvolles Handeln erwies sich als entscheidender Erfolgsfaktor, sondern die Fähigkeit, mit Ungewissheit umzugehen. Warum Ungewissheit? Unsere Umwelt ist komplex und nicht vorhersagbar. Unternehmen schaffen die Märkte manchmal erst, in denen sie sich dann bewegen. Solange es ein Produkt oder eine Dienstleistung nicht gibt, kann im Grunde niemand mit Gewissheit vorhersagen, wie der Markt reagieren wird. Es gilt also zu handeln, ohne den Erfolg genau prognostizieren zu können. Es zeigte sich: Erfolgreiche UnternehmerInnen nehmen Gelegenheiten wahr. Sie haben eine Vision, wo Sie hin …

Kein Berg ohne Tal

Warum es gut ist, das Scheitern zu entdramatisieren Wer läuft schon gerne mit dem Kopf vor die Wand? Wer möchte sich selbständig machen und pleite gehen? Wer will der Welt verkünden, eine tolle Geschäftsidee zu haben – die sich dann doch nicht realisieren lässt? Wir Deutschen sind ein Volk der Misserfolgsvermeider. Am liebsten möchten wir immer gewinnen. „Jeder Schuss ein Treffer“ – so hätten wir’s gerne. Doch leider entspricht dies nicht der Lebenserfahrung. Wer eigene Weg gehen will und sichere Pfade verlässt, landet schon mal im Dickicht und muss erkennen, dass er/sie in die falsche Richtung gelaufen ist. Da hilft nur umdrehen und es neu versuchen. Ein Risiko bleibt immer Aber ist es nicht möglich, durch gute Vorbereitung, durch gründliches Überlegen und Abwägen Fehler zu vermeiden? Sollten Experten Sie nicht davon abhalten, Zeit, Energie und vielleicht Geld in Projekte zu stecken, die am Ende schief gehen? Ist es nicht gut, erst dann zu handeln, wenn man sicher weiß, dass der Erfolg garantiert ist? Natürlich: Sie können Risiken abschätzen und Gefahren minimieren. Sie können möglichst Vieles …