Alle Artikel mit dem Schlagwort: Handeln

Schneller, höher, weiter…

Eigentlich läuft es doch ganz gut. Gemessen an dem, was Sie sich mal vorgenommen hatten, sind Sie erfolgreich. Wichtige Ziele sind erreicht. Sie können von Ihrer Selbständigkeit leben. Sie haben erste Aufträge… Doch dann sprechen Sie mit einem Kollegen und stellen fest: Er kann bei seinen Kunden viel höhere Honorare durchsetzen als Sie. Oder Sie sehen, dass ein wichtiger Mitbewerber es geschafft hat, einen Kunden zu gewinnen, bei dem Sie gerne landen wollten. Sie stellen fest, dass andere weiter sind, sich offensichtlich besser vermarkten können, selbstbewusster verhandeln oder interessante neue Angebote haben. Machen Sie etwas falsch? Neid steigt in Ihnen hoch. Sorge. Agieren Sie am Markt vorbei? Werden Sie zukünftig weniger Erfolg haben? Die Konkurrenz im Blick Als UnternehmerIn müssen Sie den Markt und Ihre MitbewerberInnen im Blick haben. Für Ihren unternehmerischen Erfolg ist es essentiell, wichtige Entwicklungen nicht zu verpassen: Ihre Mitbewerber sind in den sozialen Medien aktiv – wie lange können sie es sich leisten, nicht dort zu sein? Gefühlt alle haben einen Blog – sollten Sie nicht auch bloggen? Ihre KollegInnen haben …

Gute Vorsätze umsetzen

Was haben Sie sich für dieses Jahr vorgenommen? Gute Vorsätze haben bei vielen einen ambivalenten Ruf. Schnell ist das eigene Scheitern mitgedacht. Das liegt daran, dass wir uns alle schon oft vorgenommen haben, mehr Sport zu machen, endlich abzunehmen, dieses Jahr die Steuererklärung früher zu machen oder die chaotische Ecke wo-auch-immer im Haus diesmal wirklich in Ordnung halten wollen. Und wir alle wissen, wie schwer es ist, im Alltag diese guten Vorsätze auch wirklich umzusetzen. Dass das so schwer ist,  hat mehrere Gründe: 1. Zu viel auf einmal Im Silvester-Überschwang, gestärkt durch die Feiertage, nimmt man sich gerne zu viel vor. Alles wollen Sie besser und anders machen: Gleich von Anfang an werden Sie diesmal alle Belege ablegen, damit kein Chaos in Ihren Akten entsteht. Sie werden alle Mails und Briefe sofort beantworten. Um das Thema Akquise werden Sie sich vorbildlich kümmern. Neue Projekte haben Sie geplant und sie werden Sie sofort angehen. Ihr Enthusiasmus in allen Ehren, doch irgendwann erlahmt die Kraft und der Alltagsschlendrian kehrt vermutlich wieder ein, wenn Sie sich so viel …

Blockaden

Drei Schritte vor, zwei zurück Mir begegnen immer wieder Menschen, die auf ihrem Weg in die Selbständigkeit blockiert sind. Weil der Zeitpunkt nicht stimmt, weil die Idee noch nicht die Richtige ist, weil sie vor etwas Angst haben – es bewegt sich nicht viel. Ist die Klärung da, die richtige Idee gefunden, sind innere und äußere Stolpersteine weg, die Schritte klar, kann jedoch alles auf einmal ganz schnell gehen. Jemand, der noch unklar ist, vermittelt u.U. den Eindruck, für eine Gründung nicht geeignet zu sein. Von außen erlebbar ist dies als Zögern, als Krebsgang – drei Schritte vor, zwei zurück, einer seitwärts. „Ich will ja, aber ich habe Angst.“ – Oder: „Ich weiß ja nicht. Meinst Du wirklich?“ Befürchtungen haben die Oberhand. Ist in Ihnen alles am richtigen Platz, ist das auch außen zu merken. Dann erleben andere, dass Sie Ihre Idee gut finden. Sie erzählen gerne von Ihrem Unternehmen, weil Sie selbst begeistert sind. Leidenschaft strahlt Leute, die eine Idee mit ganzer Kraft und Leidenschaft verfolgen, haben oft eine große Ausstrahlung – sie erzeugen …

Kein Berg ohne Tal

Warum es gut ist, das Scheitern zu entdramatisieren Wer läuft schon gerne mit dem Kopf vor die Wand? Wer möchte sich selbständig machen und pleite gehen? Wer will der Welt verkünden, eine tolle Geschäftsidee zu haben – die sich dann doch nicht realisieren lässt? Wir Deutschen sind ein Volk der Misserfolgsvermeider. Am liebsten möchten wir immer gewinnen. „Jeder Schuss ein Treffer“ – so hätten wir’s gerne. Doch leider entspricht dies nicht der Lebenserfahrung. Wer eigene Weg gehen will und sichere Pfade verlässt, landet schon mal im Dickicht und muss erkennen, dass er/sie in die falsche Richtung gelaufen ist. Da hilft nur umdrehen und es neu versuchen. Ein Risiko bleibt immer Aber ist es nicht möglich, durch gute Vorbereitung, durch gründliches Überlegen und Abwägen Fehler zu vermeiden? Sollten Experten Sie nicht davon abhalten, Zeit, Energie und vielleicht Geld in Projekte zu stecken, die am Ende schief gehen? Ist es nicht gut, erst dann zu handeln, wenn man sicher weiß, dass der Erfolg garantiert ist? Natürlich: Sie können Risiken abschätzen und Gefahren minimieren. Sie können möglichst Vieles …